ARCHÄOLOGISCHE STÄTTEN VON KORFU

 ARCHÄOLOGISCHE STÄTTEN VON KORFU
Hügel des Mon Repos: Das wichtigste Heiligtum der Insel war auf diesem Hügel. Während des 6. und 7. Jahrhundert v. Chr. wurde ein großer Tempel mit weiteren Gebäuden erbaut. Es wurde durch einen Brand zerstört, aber dann wieder aufgebaut. Ein dorischer Tempel (510 v. Chr.), der gut erhaltene ionische Merkmale aufweist, wurde dort entdeckt.
 
 Alter Markt in Paleopolis: Das Zentrum des antiken Korfu befand sich bei Paleopoli auf dem nördlichen Teil der Halbinsel Kanoni. Auf Kanoni wurde auch ein kleines Heiligtum der Artemis entdeckt. Neben dem Markt der alten Stadt liegt der Hafen von Alkinoos. Besiedelt wurden sie vom 8. Jahrhundert v. Chr. bis zum 5. Jahrhundert n. Chr..
 
 Tempel der Artemis: Die archäologische Stätte Paleopoli beherbergt den Tempel der Artemis. Ein Teil des Giebels existiert noch. Er ist einer der größten in Griechenland und man kann ihn im  archäologischen Museum von Korfu besichtigen. Der Tempel ist dorischen Rhythmus und bestand in der Länge aus einer Gruppe von 8 Säulen und aus einer von 17 Säulen in der Breite. Heute sind nur noch die Fundamente zu sehen.
 
Römische Bäder: In mehreren Gegenden Korfus sind römische Bäder sowie römische Anwesen ausgegraben worden. Es befindet sich eins bei der Siedlung Benitses in privaten Händen und ein weiteres bei Skales Arachavis im nördlichen Teil der Insel. Die Bäder in Moraitika sind in einem relativ guten Zustand erhalten.